Angst vertuschen. Oh a oh…

Sich in schöne Formulierungen unschöner Dinge zu legen macht sie nicht bequemer, aber es ist vielleicht ein bisschen so, als würde man ein Monster mit Mamas Schminke bemalen. Es sieht anders aus. Und manchmal… da ist die Angst dann sogar weg.
Das Monster heute Abend bekommt roten Chanel-Lippenstift und Veilchenblauen Lidschatten. Außerdem male ich ihm noch ein paar schwarze Punkte unter die Augen. Dazu summe ich mit Kofpstimme video killed the radio star… video killed the radio star von the Buggles. Es sieht jetzt ein bisschen aus, wie eine Mischung als einer la Catrina, Twiggy und Alexander DeLarge. Wenn ich es mir recht überlege, dann hätte keine schöne oder hässliche Formulierung meine Gefühle besser zum Ausdruck bringen können, als der Ausdruck in den Augen dieses Monsters heute Abend. What did you say? Oh a oh…

6 comments

Kommentar verfassen